Grundsätze der école vivante

  • Wir sind eingebettet in Gottes Schöpfung und wir sind Teil des Ganzen.

  • Leben ist gleich Lernen, nicht nur auf der Schulbank, sondern immer und überall.

  • Die ganze Welt dient uns als „Klassenzimmer“.

  • Lernen ist ein Prozess der sich entwickelt und Freude macht.

  • Wir schätzen und fördern Motivation, Engagement, Selbstständigkeit und Eigeninitiative sowie die Fähigkeit sich anzupassen und einzubringen.

  • Es ist normal und gut, dass es unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten, Stärken und Schwächen gibt.

  • Wir sind als Individuum immer auch Teil einer Gruppe zu deren Wohl wir aktiv beitragen müssen.

  • Jeder Einzelne kann Dinge hinterfragen, bewegen und verändern.  

  • Jeder hat das Recht ein selbstbestimmtes Leben zu führen und jeder hat die Pflicht, die Bedürfnisse des Anderen zu achten.

  • Jeder hat ein Recht auf seine eigene Meinung und jeder hat die Pflicht, die Meinung des Anderen zu respektieren.

  • Jeder hat ein Recht auf Anteilnahme, Mitgefühl und persönlichen Raum und jeder hat die Pflicht dem Anderen mit Achtsamkeit zu begegnen und dessen Grenzen zu wahren.  

Die école vivante setzt sich ein für:

  • Vermittlung von muslimischen und humanistischen Werten, Ethik und Moralvorstellungen. 

  •  Bewusstheit für globale und ganzheitliche Zusammenhänge.

  • Umweltschutz und Leben in Harmonie mit der Natur.

  • Engagement und Verantwortlichkeit für die Allgemeinheit.

  • Gesellschaftliche Anteilnahme und positives Sozialverhalten.