Die Grundschule "école vivante"

Seit September 2010 ist die école vivante eine staatlich offiziell anerkannte freie Grundschule. Die sogenannte "lebendige Schule" empfängt seitdem Kinder der ersten bis sechsten Klasse.
Das pädagogische Konzept der école vivante wuchs aus der Pädagogik der Schweizer „Scuola Vivante“, von welcher es genährt und weiterhin gefördert wird. Es zeugt von tiefem Respekt gegenüber der Persönlichkeit des Kindes mit seinen individuellen Stärken und Schwächen.

Die école vivante richtet sich an neugierige, motivierte und engagierte Kinder, die bereit sind ihren individuellen Weg zu gehen und sowohl selbstverantwortlich als auch Gruppen-integriert zu arbeiten
Sie bietet eine umfassende Bildung, welche sich nach dem nationalen marokkanischen Lehrplan richtet, aber ebenso die lokale Berbersprache, die Religion und Kultur sowie auch das Entdecken neuer Welten und Horizonte pflegt. Hier lernen die Schüler marokkanische Heimatkunde und alte Berbertraditionen genauso kennen wie fremde Länder, Sprachen und moderne Kommunikationstechniken.

Das Hauptaugenmerk der Ausbildung liegt auf der freien Entwicklungsmöglichkeit des einzelnen Schülers, auf der Förderung seiner ihm eigenen Talente und auf der Ermutigung seines persönlichen Ausdrucks durch praktisches Arbeiten, durch Sprache und Kunst.  

Die école vivante fördert in ihren Schülern einen gesunden Geist und ein starkes Wesen: einerseits verwurzelt im muslimischen Glauben, in der heimischen Kultur und Tradition, andererseits neugierig, interessiert und bereit sich der Welt zu öffnen und mit ihr in Verbindung zu treten.  
Tage im Freien, kreatives Werken, das tägliche Praktizieren verschiedener Sprachen, sowie Austausche mit Freunden aus Europa lassen den interkulturellen Dialog real werden und machen den Schulalltag in der école vivante lebendig und greifbar.  

Einen umfassenden Einblick in unseren Schulalltag bekommen Sie über unseren Blog: ecolevivante.wordpress.com