Die freie Trägerschaft

Ein tragende Säule des Projektes bildet die freie Trägerschaft bestehend aus vielen privaten Gönnern und treuen Spendern. 
Wie Sie dieser Trägerschaft beitreten können, erfahren Sie hier




Ehrenamtliche Mitarbeiter

Isabelle Saluz 
Nachdem Isabelle mit ihrem Mann Daniel und ihren vier Kindern das ganze Schuljahr 2013/14 im Ait Bouguemez gelebt und an der école vivante gearbeitet hat, ist Isabelle nun bestens mit dem Projekt und den örtlichen Gegebenheiten vertraut und unterstützt den Campus vivant'e seit ihrer Rückkehr in die Schweiz regelmässig, ehrenamtlich und mit grossem Engagement. Sie ist offizieller Europa-Kontakt der école vivante, Fundraising-Beauftragte und pädagogischer Ferncoach.  

Kontakt: Isabelle(at)ecolevivante.com 

 

Weltweitwandern Wirkt!

Christian Hlade, Inhaber der österreichischen Reiseagentur Weltweitwandern und sein engagiertes Team glauben fest an die Möglichkeit eines positiven Tourismus und leisten bei ihren Reisen dafür einen konkreten Beitrag. Sie sehen im Reisen ein großes Potenzial zum Abbau der Kluft zwischen verschiedenen Völkern und wollen dazu beitragen, Toleranz und Respekt im Umgang miteinander zu fördern.

Ein Teil des Erlöses aus ihren Reisen fließen in Sozial-, Umwelt-Projekte und die Katastrophenhilfe. Die Projekte vor Ort umfassen die Unterstützung von Schulen, Aus- und Weiterbildung, Qualifizierungsmaßnahmen, ökologische Maßnahmen und medizinische Ausbildung.

WeltWeitWandern ist Mitglied des Forum anders reisen e.V., einem Zusammenschluss von Reiseveranstaltern aus dem deutschsprachigen Raum, die sich fairem Reisen verschrieben haben. Diese Mitgliedschaft setzt die Einhaltung verschiedener Standards in ökologischen, sozialen und ökonomischen Bereichen voraus. Die Menschen hinter Weltweitwandern streben an, bei ihren Reisen nicht nur möglichst wenig Schaden anzurichten, sondern versuchen außerdem durch ihre Angebote eine positive Entwicklung in den besuchten Regionen anzuregen und zu unterstützen.
Ganz aktuell hat die Agentur nun einen gemeinnützigen Verein gegründet um ihrem sozialen Engagement einen professionellen Rahmen zu geben. 

Die école vivante wird seit vielen Jahren immer wieder finanziell von WeltWeitWandern unterstützt und empfängt regelmäßig Kunden der Agentur, welche vor Ort ins Projekt eingeführt werden und einen anregenden gegenseitigen Austausch erleben. Aktuell steht die Unterstützung beim Bau des Collège ganz goben auf der Projektliste des Vereins und wurde zum "Herzensprojekt" für das Jahr 2016 erkoren. 

Mehr zu der Philosophie von WeltWeitWandern Wirkt! erfahren Sie hier ; Neues zu unseren gemeinsamen Projekten gibt es da

 

werkgrafik - visuelle Kommunikation

Gunhild Röth von werkgrafik.de hat aus freien Stücken diese Webseite für die école vivante gestaltet, kümmert sich um die technische Umsetzung und betreut uns weiterhin professionell bei der Datenpflege unserer Homepage.
Ihre kompetente Beratung, die einfühlsame Umsetzung unserer gestalterischen Vorstellungen und die zügige Bearbeitung alles Technischen haben uns immer wieder beeindruckt und machen die Zusammenarbeit mit Gunhild zu einem Vergnügen.

 

Marabout Travel Marrakesch

Brigitte Zahner und Lahoucine Taha sind die Inhaber der marokkanisch-schweizerischen Reiseagentur „Marabout Travel“.

Bei der Durchführung ihrer Touren legen sie großen Wert auf kulturelle und ökologische Verträglichkeit. „Marabout Travel“ setzt sich ein für Achtsamkeit, faire Löhne, Nachhaltigkeit und die Unterstützung lokaler Sozialprojekte.

„Marabout Travel“ unterstützt die école vivante tatkräftig mit Spenden und hilfreichen Kontakten und fördert einen interkulturellen Dialog durch regelmäßige Besuche des Projekts vor Ort. 

 

SES Bonn

Der Senior Experten Service (SES) ist die Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit GmbH und eine gemeinnützige Gesellschaft. 
Er bietet interessierten Menschen im Ruhestand die Möglichkeit, ihre Kenntnisse und ihr Wissen an andere im Ausland und in Deutschland weiterzugeben. Die ehrenamtlich tätigen Senior Experten fördern die Aus- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften, sie leisten Hilfe zur Selbsthilfe - und damit einen wichtigen Beitrag, ein Stück Zukunft zu sichern. Ein System, von dem alle Beteiligten profitieren. In der Regel dauern diese ehrenamtlichen Einsätze drei bis sechs Wochen, höchstens aber sechs Monate. Ein Senior Experte kann auch zu Folgeeinsätzen angefordert werden - das sichert die Nachhaltigkeit. Das Credo des SES ist: Zukunft braucht Erfahrung!
Und von dieser Erfahrung profitiert nun auch die école vivante. Seit 2014 fördert der SES wiederholt den Aufbau der école vivante mit der Entsendung von Experten, die das lokale Lehrerteam in pädagogischen Fragen unterstützt und gemeinsam mit uns nachhaltige Lösungen erarbeiten – Empowerment im besten Sinne.

Mehr zum SES und seiner Arbeit hier: http://www.ses-bonn.de