Unsere Partnerschule „Scuola Vivante“

Die Schweizer „Scuola Vivante“ ist heimisch in Buchs, im St. Galler Rheintal. Sie ist eine freie Schule, die 1992 vom Pädagogenehepaar Veronika Müller und Jürg Mäder gegründet wurde. In den vielen Jahren seit der Gründung hat sich die Schule zu einer weithin anerkannten Institution entwickelt und aus dem offenen und weit inspirierten Konzept der Anfänge hat sich eine eigenständige Pädagogik entwickelt: die „Scuola Vivante Pädagogik“.  

Aus dieser Pädagogik wuchs auch das Konzept der école vivante in Marokko.
Seit dem Kennenlernen im Jahre 2007 haben sich zwischen den Familien Mäder-Müller und Tapal-Mouzoun eine feste Freundschaft und eine intensive Zusammenarbeit am Projekt entwickelt.
Viele gegenseitige Besuche, ein reger Austausch und der unermüdliche Einsatz von Veronika Müller Mäder und Jürg Mäder hat wesentlich zum gelingen des Projektes im Ait Bouguemez Tal beigetragen.
Unzählige Telefonate mit pädagogischen Hilfestellungen, der reiche Erfahrungsschatz von Veronika Müller Mäder und ihr intensives persönliches Coaching sind unentbehrliche Stützen bei der Bildung des marokkanischen Lehrerteams, bei der Ausarbeitung eines lokal angepassten Konzeptes und im allgemeinen Schulalltag der école vivante.
Für den Aufbau des Gesamtprojektes entscheidend ist auch das aktive Fundraising von Jürg Mäder und Cornelia Müller-Fetahi, ihr Knüpfen hilfreicher Kontakte, kontinuierlicher ideeller Support, sowie die Unterstützung durch hochwertiges Lehrmaterial.
Auch die Schüler und das Lehrerteam der „Scuola Vivante Buchs“ unterstützen regelmäßig und aktiv die école vivante durch Sammlungen, Aktionen und Besuche.
Es hat sich in den letzten Jahren eine intensive, bereichernde und tief verbundene Partnerschaft zwischen den beiden Schulen entwickelt, welche der Scuola Vivante im Jahr 2010 sogar die Ernennung zur Unesco-assoziierten Schule einbrachte. .

Hier können Sie mehr über die „Scuola Vivante“ in Buchs erfahren.